EVENTS

Haus Mandelblüte

11. August 2020

klezmer musik

Ede Eber-Huber und Frank Süss – „Uff Pälzisch odder Auswärdisch“

Ede Eber-Huber startete mit seinem Soloprogramm Acoustic Guitar Songs „uff Pälzisch odder Auswärdisch“. Zu hören waren Melodien und Songs von Tom Petty, Sting, David Bowie, Bob Dylan, Beatles, and more.
Nach der Pause ging es weiter mit einem Duo-Programm mit dem Hambacher Keyboarder Frank Süss (von der Band Mai5ive). Die beiden spielten neue Sounds und Songs von Coldplay, John Lennon, CCR, Emmerson, Lake and Palmer, Oasis, Tom Petty und anderen bekannten Künstlern.
Wie auch im Juli sprechen die Bilder für sich und für diesen fantastischen Abend!

2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 10 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 12 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 13 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 14 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 15 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 16 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 17 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 18 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 19 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 2 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 21 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 3 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 4 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 5 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 6 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 8 720x430
2020 08 Ede Huber Frank Suess 1 9 720x430



14. Juli 2020

klezmer musik

Suitcase of Grace – Ein Koffer voll Musik

Seit März 2020 war unser Hof in Haus Mandelblüte verwaist, Seven-Eleven als auch das Loblocher Weinzehnt konnten nicht stattfinden. „Nur“ unsere Feriengäste freuten sich, und genießen ihn – dafür umso mehr!
Im Juli 2020 konnten wir dann endlich mit Kultur wieder auffahren. Und mit was für einem Programm! Suitcase of Grace hat uns alle mit einem phantastischen Programm verwöhnt.
Coversongs sind nicht gleich Coversongs. Das beweist die Mannheimer Band Suitcase of Grace bei ihren Konzerten stehts aufs Neue. Im Herbst 2018 gegründet, hat sich die Band durch überzeugende Konzerte eine beachtliche Fangemeinde erspielt. Auf kleinen Bühnen fühlen sich Suitcase of Grace wohl, akustisch auf Tuchfühlung mit dem Publikum. Alles was die Band antreibt, ist die Liebe zur Musik. Gespielt werden Coverversionen der Lieder, mit denen die Bandmitglieder aufgewachsen sind. Mittelpunkt der Gruppe ist die charismatische Sängerin Grace, die es bereits vom ersten Ton an versteht, das Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Stimme in ihren Bann zu ziehen. Zusammen mit den erfahrenen Musikern ihrer Band interpretiert sie unter anderem Songs von Tom Waits, Bruce Springsteen, The Church, The Smiths, The Beatles oder R.E.M in eigenständigen, überraschenden Coverversionen. Ein abwechslungsreicher und spannender Abend war garantiert – bingo!

Suitcase of Grace sind:
Grace (Gesang)
Roger Münzenmayer (Schlagzeug, Gitarre, Gesang)
Frank Sponagel (Gitarre, Harp, Gesang)
Daniel Castillo (Bass, Gesang)

Kontakt:
Roger Münzenmayer
E-Mail: suitcaseofgrace@online.de
Telefon: 0171 1260211

2020 07 Suitcase Of Grace 1 10 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 11 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 12 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 13 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 14 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 15 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 16 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 17 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 18 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 19 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 24 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 25 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 26 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 28 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 3 1024x683
2020 07 Suitcase Of Grace 1 7 1024x682
2020 07 Suitcase Of Grace 1 9 1024x682


12. November 2019

klezmer musik

Ede Eber-Huber- „Songs uff Pälzisch un´Auswärdisch“-

Mit seinem Soloprogramm „Songs uff Pälzisch un´ Auswärdisch“ beschreitet Ede wieder neue musikalische Wege. Mit routiniertem Gitarrespiel auf der 12 saitigen Western-Gitarre und viel Gefühl in der Stimme bot er ein abwechslungsreiches, musikalisches und authentisches Programm für Freundinnen und Freunde hausgemachter Unplugged-Musik. Mit eigenen Pfalz-Songs – auch aus dem Programm der „Uffbasse Palzbänd“ – wie „Isch sitz do on dem Dock uff´m Kai“ (Musik: Otis Redding -Sitting on the dock of the Bay),“Wie en Plaschderschdää“ (Bob Dylan – Like a Rolling Stone), „Kummen z´samme“ (Beatles – Come together) oder „Schwamm Driwwer“ (CCR-Green River) hat er dabei das Pfälzische aus dem meist alleinigen „Weck-Worschd-un-Woi“ – Thema ein wenig herausgehoben und mit etwas mehr Lyrik, Liebe, Hass und Romantik zu bereichert. Daneben gab es neue Pfalz-Songs vom Uffbasse Palzbänd-Bassisten Christian Stolina („Du schaffschd misch“, „Loss,loss, loss mich doch in Ruh“) und aus dem Erfolgs-Musical „Rock un´Riesling“. Auf vielfachen Wunsch stand auch die heimliche Hymne „Palzlied“ vun de Anonyme Giddarischde auf der Playlist.

Neben den Palzsongs gab es auch „Auswärdisches“ auf Englisch zu hören u.a. von Tom Petty, Sting, und Neil Young

Der prall gevollte Gewölbekeller spricht für sich!

2019 11 Ede Huber 1 11 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 15 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 17 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 18 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 19 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 22 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 26 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 27 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 29 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 3 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 34 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 39 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 4 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 6 1280x960
2019 11 Ede Huber 1 7 1280x960


10. September 2019

klezmer musik

Moonshine Dew – Finest Bluegrass Music

Mit traditionellem amerikanischem Musikstil, der um 1940 unter Einfluss Irischer, Afro-amerikanischer und Gospelmusik entstand, hat die Bluegrass Band Moonshine Dew einen wundersamen Abend beschert.
Bekannt wurde diese Musikrichtung vor allem durch den Mandolinenspieler Bill Monroe. Der Name Bluegrass ist eine Anlehnung an das bläuliche Gras in Monroe’s Heimat Kentucky. Klanglich ist die Musik geprägt durch die typische Instrumentierung Banjo, Mandoline, Fiddle, Gitarre und Kontrabass. Die beschwingten Melodien verbreiten eine fröhliche Stimmung, obwohl die Texte oft auch tiefsinnig oder traurig sind.
Die Musiker-/innen aus der Pfalz und den USA lernten sich auf Sessions, die diesen traditionellen Musikstil pflegen, kennen und gründeten 2018 die Bluegrass Band „Moonshine Dew“. Heri Wehner (Gitarre, Gesang, Dobro), Joachim Kirchhoff (Banjo, Gesang), Ingolf Mahlich (Kontrabass, Mandoline, Gesang) sowie Gastmusiker Ute Wehner-Linder (Gesang, Ukulele) und Max Kirchhoff (Fiddle) unterhielten unsere Gäste auf höchstem Niveau. Trotz der recht kühlen Temperaturen war die Stimmung angenhem aufgeheizt und entspannt.

Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

P1290800 Klein 1024x682
P1290804 Klein 1024x682
P1290807 Klein 1024x682
P1290808 Klein 1024x683
P1290828 Klein 1024x682
P1290784 Klein 1024x682
P1290785 Klein 1024x682
P1290786 Klein 1024x682
P1290791 Klein 1024x682


6. August 2019

klezmer musik

Nice Surprise

In wechselnder Besetzung boten uns die Musiker Matthias Coenen und Klaus Schell ein abwechslungsreiches musikalisches Programm, das uns den Sommerabend so richtig genießen ließ – trotz eines heftigen Regenschauers.

Die Formation Nice Surprise bewies ihre vielfältige Songauswahl. Nie-gehörtes, Selten-gehörtes und Gern-gehörtes und (Un-erhörtes) wurden bunt gemischt. Durch die beiden Gitarristen Matthias Coenen und Klaus Schell bestand jedoch unverkennbar eine Affinität zu Sting und Clapton.

Um dem Bandnamen gerecht zu werden, waren die beiden Sängerinnen Franzesca Kapper und Lena Jöst auf der Bühne – und in unserem Wohnzimmer – zu hören.
Der Abend war aufgrund der Schauereinlage besonders dynamisch-flexibel, sowohl was die Musiker als auch unsere Gäste anging. Die Stimmung hat das nur noch weiter gehoben!

Nice Surprise 1 1280x960
Nice Surprise 10 1280x960
Nice Surprise 11 1280x960
Nice Surprise 12 1280x960
Nice Surprise 2 1280x960
Nice Surprise 3 1280x960
Nice Surprise 4 1280x960
Nice Surprise 5 1280x960
Nice Surprise 6 1280x960
Nice Surprise 7 1280x960
Nice Surprise 8 1280x960
Nice Surprise 9 1280x960

22. Januar 2019

klezmer musik

Ede-Musik vom Feinsten

Acoustic Guitar Songs zum Jahresbeginn
Mit seinem Soloprogramm „Acoustic Guitar Songs“ beschreitet Ede Eber-Huber wieder neue musikalische Wege. Mit routiniertem Gitarrenspiel auf der 12 saitigen Takamine und viel Gefühl in der Stimme bietet er ein abwechslungsreiches, musikalisches und authentisches Programm für Freundinnen und Freunde hausgemachter Unplugged-Musik von Arlo Guthrie über Bob Dylan, John Denver, Tom Petty bis Neil Young.

Es war ein sehr harmonischer, gemütlicher und entspannter Abend. Vielen Dank dafür, Ede!

P1280281 1280x960
P1280283 1280x960
P1280288 1280x960
P1280290 1280x960
P1280296 1280x960
P1280299 1280x960
P1280301 1280x960
P1280306 1280x960
P1280313 1280x960
P1280315 1280x960


13. November 2018

klezmer musik

Sonsuave
Irish Folk, Chansons, Klezmer und Eigenkompositionen

Es ist unglaublich, wie schnell mal wieder die Zeit vergeht! Bei heißen Temperaturen haben wir gedacht, wie gut das Novemberprogramm doch in die „Voradventszeit“ paßt. Kürzere Tage, längere Nächte, kühlere Temperaturen, Rückkehr in die heimeligen warmen vier Wände, melancholisch angehauchte Stimmung. Und nun – ruck zuck – ist es schon so weit…

Sonsuave! Hinter dem Duo verbergen sich Christiane Schalk und Frank Reifenstahl, zwei fantastische Musiker, die fetzig-rhythmische Instrumentalstücke, stimmungsvolle Balladen und zarte Liebeslieder bieten, interpretiert mit Whistles, Flöten, Gitarren und mehr, gesungen in verschiedenen Sprachen. Sonsuave begeistern nicht nur mit der Vielfalt ihres Repertoires, sondern auch mit dem überraschenden Reichtum an Klangfarben, die sie ihren Instrumenten entlocken.

Das Duo verwebt in seinen Konzerten geschmackvolle Eigenkompositionen mit sensiblen Arrangements bekannter und weniger bekannter Stücke z.B. aus Irland, Frankreich, Spanien, Südamerika und den Balkan, zu Herzen gehenden und mitreißenden Stimmungen von Chanson, Klezmer, Folk, Jazz und anderen Genres zu einem einmaligen Erlebnis.

Es war genau das Richtige, um den November mit harmonisch-fröhlich-dynamischen Klängen zu erfrischen. Und um gemeinsam die Gewölbekeller Saison zu eröffnen. Ein rundum gelungener Abend. Vielen Dank Euch allen!

15 Kw34 1 0001 1280x960
15 Kw34 1 0003 1 1280x960
15 Kw34 1 0005 1 1280x960
15 Kw34 1 0012 1 1280x960
15 Kw34 1 0013 1 1280x960
Sonsuave 1
Sonsuave 2
Sonsuave 3
Sonsuave 4



16. Oktober 2018

klezmer musik

Haardt of Gold
Acoustic Guitar Songs nochmal im Hof

Bereits den Sommer über waren die Drei bei diversen Gelegenheiten im Raum Neustadt zu hören und zu genießen. Für diejenigen, die „Haardt of Gold“ noch nicht kennen, hier ein kleiner Einblick:

Haardt of Gold“ – das sind Ute Wehner-Linder, Heri Wehner und Ede Eber-Huber, altbekannte Neustadter „Unplugged-Rocker“, in der Region bekannt durch viele Auftritte u.a. im Konfetti, und in Weingütern rund um Neustadt.

Songs, neuerdings auch von den Beatles und den Rolling Stones, schon länger von den Eagles, Neil Young, America, Crosby, Stills, Nash and Young, Bob Dylan, Arlo Guthrie und eigene Acoustik-Versionen von Dire Straits, Creedence Clearwater Revival, also die Songs der Woodstock-Generation werden mit verschiedenen akustischen Gitarren, Okulele, Harps und harmonischen Dreiklang-Chorsätzen vorgetragen.

Die Band, die in dieser Konstellation schon seit über 20 Jahren zusammen musiziert, legt großen Wert auf Abwechslung und Spielfreude. Viele Songs laden zum Mitsingen ein, wie Klassiker von CCR, den Beatles oder den Rolling Stones. Auch aktuellere Songs stehen auf dem Programm von Dixie Chicks, Norah Jones, Avicii und Sheryl Crowl. Und es gibt auch richtig gute Zuhörnummern mit exzellenten Gitarrensoli und genialen Gesangsparts.

Ede Eber-Huber 12-seitige Gitarre, Harp, Percussion, Vocals
Heri Wehner Gitarren, Vocals
Ute Wehner-Linder Percussion, Vocals, Okulele

Da der Wettergott gütig war, fand das Programm im Hof statt. Und das im Oktober!

Warm angezogen, war es mal wieder ein sehr lockerer, fröhlicher, entspannter Abend im Haus Mandelblüte. Erneut: Herzlichen Dank, Euch Dreien!

15 Kw34 1 0007 640x480
15 Kw34 1 0010 640x480
15 Kw34 1 0011 1 640x480
15 Kw34 1 0012 640x480
15 Kw34 1 0013 640x480
15 Kw34 1 0014 640x480
15 Kw34 1 0017 640x480
15 Kw34 1 0022 640x480
15 Kw34 1 0027 640x480
15 Kw34 1 0028 640x480
15 Kw34 1 0033 1 640x480
15 Kw34 1 0034 1 1280x960


4. September 2018

klezmer musik

Smiling Voices Trio
Stimmungsvoller Abend mit verzaubernder Musik!

Was für ein fantastischer Sommer für’s Wohlergehen von uns Menschen (weniger für die Natur ..). Auch der Spätsommer verspricht, wunderschön zu werden. Da hieß es natürlich: Seven-Eleven noch mal im Hof!

Das SMILING VOICES TRIO verzaubert mit stimmungsvoller Musik seine Gäste. Sina Kohlenberger, Ann-Christin Reese und Fränzi Spengler singen Eigenkompositionen und ausgewählte Covers über die Liebe und damit über das, was uns alle antreibt, bewegt, glücklich oder traurig macht. Die Songs werden in von Sina speziell für das Trio geschriebenen Arrangements präsentiert.
Markenzeichen der Band ist der saubere dreistimmige Satzgesang, dem die Zuhörer stets hingerissen lauschen und der jedes Konzert zu einem wahren Ohrenschmaus werden läßt.
Mit im Team ist Higgins, der das Akustik-Trio als Bassist bei den Auftritten unterstützt und in Untergrombach die Gitarrenschule Higgins & Sina sowie ein Tonstudio betreibt.

2014 veröffentlichte das Trio seine erste CD. Die zweite CD ist derzeit mit der aktuellen Besetzung in Arbeit.

Man durfte sich auf einen Abend freuen, der zu Herzen geht und wahre Freude bereitet. Und so war es auch! Es war ein genial passendes Programm für die leicht melancholische Spätsommerzeit bei ruhigen, sonnenreichen Tagen und angenehmen Temperaturen auch am Abend. Vielen Dank!

15 Kw34 1 0002 640x480
15 Kw34 1 0003 640x480
15 Kw34 1 0004 640x480
15 Kw34 1 0005 640x480
15 Kw34 1 0011 640x480
15 Kw34 1 0018 640x480
15 Kw34 1 0020 640x480
15 Kw34 1 0021 640x480
15 Kw34 1 0024 640x480
15 Kw34 1 0033 640x480
15 Kw34 1 0034 640x480
15 Kw34 1 0036 640x480

9. Mai 2018

klezmer musik

Klara Truong und Udo Boppré
Ein musikalischer Abend wie gemalt!

Wir haben beide kürzlich in Neustadt bei einem gemeinsamen Auftritt erleben können und dachten sofort, dass sie ausgezeichnet in unsere Seven-Eleven Programm passen. Umso größer war die Freude, als Klara und Udo umgehend zusagten.

Die Sängerin Klara Truong begeistert mit ihrer außergewöhnlichen Stimme, die sowohl kraftvoll virtuos als auch bei einfühlsamen, sensiblen Passagen überzeugt. Je nachdem, was der jeweilige Song erfordert, begleitet sie sich dabei selbst – entweder mit Klavier oder Gitarre. Als Duett wird sie von Udo Boppré ergänzt, der den Stücken mithilfe abwechslungsreich eingesetzter Percussion einen erfrischend neuen Touch verleiht.

Im Haus Mandelblüte in Neustadt präsentierten die beiden Musiker ein Repertoire ausgewählter Pop-, Rock- und Jazzlieder – interpretiert als Akustikversion in intimer Atmosphäre. Die Musiker stammen gebürtig aus dem Raum Mannheim-Ludwigshafen und wirken in unterschiedlichen Projekten, Ensembles und Bands in der Rhein-Neckar-Region.

Im Projekt KIYO hat Klara Anfang des Jahres ihr Debütalbum ˮParting Lightsˮ veröffentlicht, das prompt auch in den Amazon- als auch iTunes Newcomer Charts landete.

Neben der Musikkarriere in Metalbands wie ˮInnfightˮ und als Instrumentallehrer im Rhein-Neckar-Raum leitet Udo ein eigenes Karate-Dojo in Mannheim. Als 9-facher deutscher Meister und Europa Vize-Meister weiß er demnach nicht nur die Trommeln zu schlagen. Zusammen liefern die beiden Musiker ein Programm mit viel Rhythmus und Liebe fürs Detail.

Nicht nur, dass die beiden enorm sympatisch sind. Sie haben auch ihre Schüler Lennart (Percussion) und Parla (Gesang und Klavier) in ihre Auftritte ganz spontan eingebaut. So jung, und schon soooo gut!!

Eine schönere Eröffnung unserer Hofsaison hätten wir uns nicht wünschen können. Bis zum nächsten Mal!

Clara Und Udo 900x600 1 1280x960
Clara Und Udo 900x600 10 1280x960
Clara Und Udo 900x600 11 1280x960
Clara Und Udo 900x600 12 1280x960
Clara Und Udo 900x600 13 1280x960
Clara Und Udo 900x600 14 1280x960
Clara Und Udo 900x600 15 1280x960
Clara Und Udo 900x600 16 1280x960
Clara Und Udo 900x600 17 1280x960
Clara Und Udo 900x600 18 1280x960
Clara Und Udo 900x600 19 1280x960
Clara Und Udo 900x600 2 1280x960
Clara Und Udo 900x600 3 1280x960
Clara Und Udo 900x600 4 1280x960
Clara Und Udo 900x600 6 1280x960
Clara Und Udo 900x600 7 1280x960
Clara Und Udo 900x600 8 1280x960
Clara Und Udo 900x600 9 1280x960

23. Januar 2018

klezmer musik

Pimp the Pop - Leichtigkeit bei höchstem Niveau
mit Caroline Simpson, Frank Markus und Michael Tropf

Caroline Simpson (Gesang), Frank Markus (Gitarre und Loop Meister) und Michael Tropf (Saxophon) traten bereits mehrmals bei uns in verschiedenen Konstellationen auf. Jedes Mal hatten wir einen fantastischen Abend von höchster Qualität. Meist ging es in die „swingig-jazzige“ Stilrichtung, manchmal aber war es eher „klassisch“ gehalten. Egal wie – die drei begeistern das Publikum in jeder Form.

So war es auch dieses Mal! Mit viel Swing brachten sie „Licht“ in die kalten, dunkeln Tage und bescherten unseren Gästen einen wunderschönen Start ins neue Jahre für seven-eleven. Vielen Dank Euch Dreien – und hoffentlich auf ein nächstes Mal.

15 Kw34 1 0001 900x600web
15 Kw34 1 0003 2 900x600web
15 Kw34 1 0007 900x600web
15 Kw34 1 0010 900x600web
15 Kw34 1 0013 900x600web 1280x960

17. Oktober 2017

klezmer musik

The New Me
zwei junge Musikerinnen mit Pepp

Marisa Parkes (´99) und Eva Stuiver (´99) haben Anfang 2017 das Duo THE NEW ME gegründet.
Die Namensgebung stammt aus „New“ für Raum Neustadt an der Weinstraße, wo beide leben und „Me“ aus den Initialen ihrerVornamen.
Im Angebot sind LIVE ACTS für kleine Geburtstagsfeiern bis hin zu kompletten Konzerten. Sie spielen Cover und eigene Songs im Genre Pop und Rock. Möglich sind reine Acoustic Sets, bestehend aus Acoustic Gitarre und Gesang, sowie auch Sets mit Einbindung von Keyboard, elektrischer Gitarre (mit Looper) und / oder kleinem elektrischen Schlagzeug (Drum Pad).
Der Abend – einer der letzten herbst-lauschigen Abende im Hof in diesem Jahr – mit den beiden entspannten „Mädels“ und ihrer peppige Musik war fantastisch. Vielen Dank and Euch beide, und auf ein nächstes Mal!

P1180511 O900x600web 1280x960
P1180518 O900x600web 1280x960
P1180519 O900x600web 1280x960
P1180527 O900x600web 1280x960
P1180529 O900x600web 1280x960
P1180532 O900x600web 1280x960
P1180536 O900x600web 1280x960
P1180550 O900x600web 1280x960
P1180557 O900x600web 1280x960

13. September 2017

klezmer musik

SaxQuartett
ein vielseitiger, hochklassiger und harmonierender Abend

Vier Saxophonspieler – Frank Berres, Tanja Münch, Carsten Petry und Michael Tropf – haben sich im Januar 2017 zum „SaxQuartett“ getroffen. Kennengelernt haben sich die vier in verschiedenen Orchesterprojekten. Mit Spaß an Neuem wurden viele Klänge ausprobiert: Jazz und Swing, Ragtime, Funk, ein Tango und „auch mal was Klassisches“. Aus den ersten Treffen wurde ein Projekt. Das Ergebnis stellten uns die Musiker am 13. 09. im Haus Mandelblüte vor.

Den Abend haben wir angekündigt als „eine Garantie für höchstes Klangniveau“. Das Publikum wurde nicht enttäuscht!!! Vielen herzlichen Dank an die vier professionellen Musiker, die wir bei uns zu Gast haben durften!


15 Kw34 1 0003 Web 1280x960
15 Kw34 1 0008 Web 1280x960
15 Kw34 1 0013 Web 1280x960
15 Kw34 1 0018 Web 1280x960
15 Kw34 1 0025 Web 1280x960
15 Kw34 1 0038 Web 1280x960

8. August 2017

klezmer musik

The Synergy
Junge Musikergruppe mit Pfiff

„The Synergy“ eine Gruppe von neun jungen, dynamischen und hochkarätigen Musikern, die Songs aus den Bereichen Funk, Soul, Rock und Jazz spielen, ist nicht neu in Haus Mandelblüte. Die Mitglieder der Band, welche alle aus dem Ort Neustadt an der Weinstraße stammen, kennen sich durch jahrelanges Zusammenspiel in verschiedenen Bands und beschlossen 2016 ein neues Projekt ins Leben zu rufen: „The Synergy“. Eine Besonderheit der Band ist, dass sie je nach Event in verschieden großen Besetzungen spielen kann. So ist alles von einer kleinen Jazz-Combo für Hintergrundmusik, bis hin zur großen Rockband mit Bläsersection für Veranstaltungen möglich.

Im April diesen Jahres spielten schon einige Mitglieder der Band „The Synergy“ als Jazzcombo bei uns im Gewölbekeller. Der Abend war ein voller Erfolg! Einige Fotos sind auch auf unserer website zu sehen.

Am Dienstag achtenachten 2017 spielte die Band nun in folgender, fast kompletter (!), Besetzung: Louisa Manger und Tobias Bauer (Gesang); Juliana Saib (Klavier); Justus Landeck (Schlagzeug ); Kai Kosack (Baß); Lukas Kunkies (Gitarre); Josua Niklas (Saxophon ). Wie schon zuvor war es ein rundum fantastischer Abend! Wir waren uns bewusst, dass der Termin mit dem Ausklang der Mußbacher und Forster Kerwe kollidierte. Umso erfreuter waren wir, dass der Hof sehr gut gefüllt war und unsere Gäste und wir diesen Abend bei so fantastischer und professioneller Musik verbringen durften.

Vielen Dank erneut an „The Synergy“ – bis zum nächsten Mal!

15 Kw34 1 0001 900x600web2 640x480
IMG 4155 2 900x600web 640x480
IMG 4161 2 900x600web 640x480
IMG 4164 2 900x600web 640x480
IMG 4177 2 900x600web 640x480
IMG 4186 2 900x600web 640x480
IMG 4221 2 900x600web 640x480
IMG 4237 2 900x600web 640x480
IMG 4241 2 900x600web 640x480

11. Juli 2017

klezmer musik

Die TWOTONES
„Sahneschnittchen – Best of“
Anna Krämer, Gesang – – – Rainer Klundt, Piano

„Nur die besten dürfen rein“. So oder so ähnlich könnte man das Motto des Auswahlverfahrens nennen, dem die Twotones die Titel unterzogen, die nun im Twotones-Programm „Sahneschnittchen – Best of“ mit dabei sind. Über eine Schaffensperiode von nunmehr sieben Jahren hat sich so einiges angesammelt, was auch mal wieder auf die Bühne will. Einiges was sich aufdrängt und sowieso alles was den beiden am Herzen liegt.

Herausgekommen ist eine Mischung aus Leidenschaft, Sentiment, Parforce-Ritt und gepflegtem Understatement mit unerwarteten Überraschungsmomenten. Nichts für Anhänger nur einer Facette, sondern vielmehr ein buntes Potpourri aus unterschiedlichsten Gefühlslagen und musikalischen Zutaten. Ein „Best of“ eben. Spannend, voller Energie und mit viel Spieltrieb.

Von der Presse mit Superlativen wie „…faszinierende Stimme, tolles Programm, das Publikum tobt…“ belegt, zeigen uns Anna Krämer und Rainer Klundt einen Überblick über ihr bisheriges Schaffen.

Dass auch Die TWOTONES bei uns mal wieder für einen genialen Abend sorgten, zeigen die folgenden Fotos. Herzlichen Dank an Euch zwei!!!

Twotones10 900x600 1280x960
Twotones12 900x600 1280x960
Twotones13 900x600 1280x960
Twotones14 900x600 1280x960
Twotones15 900x600 1280x960
Twotones1 O900x600 1280x960
Twotones2 O900x600 1280x960
Twotones4 900x600 1280x960
Twotones5 900x600 1280x960
Twotones6 900x600 1280x960
Twotones7 900x600 1280x960
Twotones9 900x600 1280x960

13. Juni 2017

klezmer musik

Ede Huber – Haardt of Gold – Acoustik Guitar Songs

Haardt of Gold – die altbekannten Neustadter Acoustic-Rocker Ede Huber, Heri Wehner und Ute Wehner-Lindner, sind in Neustadt und Umgebung bekannt sowohl durch Auftritte in Neustadt´s Kulturkneipe Konfetti als auch durch Auftritte auf vielen Weinfesten in Haardt.

Songs von den Eagles, Neil Young, America, Crosby, Stills, Nash and Young, Bob Dylan sowie eigene Acoustik-Versionen von Dire Straits, Creedence Clearwater Revival, also die Songs der Woodstock-Generation, werden mit verschiedenen Westerngitarren, Okulele und harmonischen Chorsätzen zum Besten gegeben.

Großer Wert liegt auf Abwechslung und Kurzweil. Viele Songs laden zum Mitsingen und zum Mitklatschen ein, wie Klassiker von CCR und den Rolling Stones. Auch aktuellere Songs stehen auf dem Programm von Dixie Chicks, Norah Jones, Avicii und Sheryl Crowl.

Der Abend im Hof von Haus Mandelblüte war fantastisch. Die Fotos sagen mehr als viele Worte…

Haardt Of Gold  47 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 109 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 1 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 22 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 23 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 2 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 3 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 5 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 60 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 64 900x600
Haardt Of Gold 65 900x600
Haardt Of Gold 70 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 74 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 77 900x600 1280x960
Haardt Of Gold 8 900x600 1280x960

11. April 2017

klezmer musik

The Synergy: Funk, Soul, Rock und Jazz jung gespielt

Kompetent-fetzige Musik von (1) jungen Musikern, die (2) in unserem Keller/Hof unser Publikum erfreuen und (3) Spaß dabei haben – das war unsere ursprüngliche Idee bei der Initiierung von Seven-Eleven. Nach mehr als 2 Jahren mit tollen Programmen und hochkarätigen Musikern stand genau das nun auf dem Programm: „The Synergy“. Ebenso hochkarätig wie jung.

Die Musiker aus Rheinland-Pfalz im Alter zwischen 18 und 20 Jahre haben das Publikum mit Stücken aus den Bereichen Funk, Soul, Rock und Jazz verwöhnt. Die Leidenschaft und Ungezwungenheit der Musiker, in der Besetzung mit Josua Niklas (Saxophon), Willi Poh / Juliana Saib (Piano) und Justus Landeck (Drums), haben angesteckt. Das Publikum war begeistert!

Die Mitglieder – alle aus Neustadt – kennen sich durch jahrelanges Zusammenspiel in verschiedenen Bands und beschlossen 2016 ein neues Projekt ins Leben zu rufen: „The Synergy“. Sie zeichnen sich durch ihre individuellen Fähigkeiten und ihr ungezwungenes und flexibles Zusammenspiel aus. Je nach Event kann die Band, die aus 7 Mitgliedern besteht, in verschieden großen Besetzungen spielen. So ist alles von einer kleinen Jazz-Combo für Hintergrundmusik, bis hin zur großen Rockband mit Bläsersection für ihre Veranstaltung möglich.

Vielen Dank an die sympatischen vier Musiker. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal – dann im Hof!

P1120753 O900x600 1280x960
P1120756 O900x600 1280x960
P1120789 O900x600 1280x960
P1120792 O900x600 1280x960
P1120797 O900x600 1280x960
P1120806 O900x600 1280x960
P1120821 O900x600
P1120826 O900x600 1280x960
P1120830 O900x600 1280x960

14. Februar 2017

klezmer musik

Im Duo: Bertrand Le Guillou und Michael Tropf

Das Duo Bertrand Le Guillou und Michael Tropf hat das Publikum mit seiner Musik der französischen Chansons und des Gypsy Jazz mehr als begeistert!

Viele von Euch kannten Michael Tropf bereits von diversen Auftritten bei uns, so in 2015 mit Claudia Albrecht und in 2016 mit dem Trio „Cafe Chez Nous“. Mit „Pimp the Pop“ war Micheal an Pfingsten 2016 zum Loblocher Weinzehnt bei uns zusammen mit Caroline Simpson und Frank Markus, übrigens alles auch auf unserer website zu finden.

Bertrand Le Guillou (https://www.blg-music.de/) aus Freinsheim ist aufgewachsen in Melun bei Paris. Die Verschmelzung des französischen Einflusses mit einer Prise Bossa Nova bildet den Kern des musikalischen Programms des Duo-Projektes. Angereichert wurde diese Melange mit stilistischen Ausflügen zu Funk und New Orleans.

Beide Musiker, die, jeder für sich, seit Jahren in diversen Gruppierungen in der Pfalz und darüber hinaus aktiv sind, spielten erstmals als Duo zusammen. Das war nicht nur für uns kaum zu glauben!

Wir freuen uns auf ein nächstes Mal.
 
17 02 14 8 O900x600 640x480
P1140890 O 900x600 640x480
P1140894 O900x600 640x480

10. Januar 2017

klezmer musik

Bob Dylan – Lyrik und Songs zum Literatur-Nobelpreis 2016
Literaturpreisträger 2016 präsentiert bei uns

Es ist nicht „irgendein“ Bob Dylan Abend mit netter Musik, sondern etwas ganz Besonders: Hans Dreyer (Lyrik auf Deutsch und Gesang) liest die Texte von Bob Dylan auf Deutsch vor, im Anschluß spielt Ede (Gitarre, Harfe, Gesang) die Stücke auf seiner 12-saitige-Akustik-Gitarre. Somit verstehen wir alle mal die Texte, die dieser Lyriker hervor gebracht hat und hören nicht nur die Stücke, die wir zum großen Teil vielleicht kennen, wenn auch wir sie nicht unbedingt Bob Dylan zu gesprochen hätten.

Vor 45 Jahren lernten sich Ede und Hans in der Hippie-Scene am Springbrunnen vor dem Saalbau in Neustadt beim Musizieren kennen. Sie spielten und sangen schon damals gemeinsam Songs von Crosby, Stills, Nash and Young, Cat Stevens und auch Bob Dylan. Anlässlich des Literaturnobelpreises entstand jetzt das Projekt Bob Dylan – Lyrik und Songs.

Für uns alle eine große Bereicherung!
 
P1140523 O 640x480
P1140525 O 640x480
P1140539 O 640x480
P1140546 O 640x480
P1140548 O 640x480
P1140555 O 640x480

25. Oktober 2016

klezmer musik

Lieder von Jacques Brel mit deutschen Texten

Jacques Brel in Haus Mandelblüte – so schön war’s in 2015, dass wir das Programm in 2016 nochmal präsentiert haben. Es war wie erwartet wieder ein voller Erfolg!

Mit folgenden Auszug aus einem Pressetext hatten wir zur Veranstaltung mit Eckart Breitschuh (Gesang) und Greg Baker (Piano) im Oktober 2016 eingeladen:

Das Projekt Breitschuh singt BREL entstand 2011 aus der Idee, die emotionale Kraft von Brels Chansons für das heutige deutschsprachige Publikum direkt erfahrbar zu machen. Über 30 Titel hat Eckart Breitschuh bisher auf sehr eigene und doch werksgetreue Weise ins Deutsche übertragen. Die Übersetzungen entstehen in Abstimmung mit Jacques Brels Tochter France Brel und den Editions Jacques Brel in Brüssel.

Breitschuhs energischer Vortrag ist mal schmeichelnd, mal flehend, mal rotzfrech, doch immer mitreißend. Er singt er von Fleischeslust und Liebesfrust, von Freundschaft und Vergänglichkeit, von Hingabe und Aufbegehren. Er nimmt uns dahin mit, wo es am schönsten weh tut. Und hinterlässt so manches feuchte Auge im Publikum.

Kongenial begleitet wird er von Greg Baker, der als Pianist mehr als 35 Jahren Bühnen-, Studio- und Musical-Erfahrung mitbringt. Weitere Informationen unter www.breitschuh-singt-brel.de und auf facebook.

Einige Pressestimmen:


„Mit darstellerischer Verve und stimmlicher Präsenz feuert Breitschuh ein emotionales Bombardement an Brel’schen Miniaturdramen ab.“ Hamburger Abendblatt

„Eckart Breitschuh und Greg Baker präsentieren bekannte Chansons von Jacques Brel mit eigenen deutschen Texten. Und Breitschuh legt sich dabei kräftig ins Zeug. Es geht um Liebe, Tod und Alkohol. Unterhaltsam und amüsant, nachdenklich und tiefsinnig.“ st.pauli-news.de

„Eckart Breitschuh vermittelt Brels Lieder als kleine Theaterstücke, in denen Komik und Tragik so dicht nebeneinander liegen wie im richtigen Leben.“ Hamburger Klönschnack

Vielen Dank, Eckart und Greg!
 
7 11 151020 12opt 1024x678 640x480
7 11 151020 32opt 1024x678 640x480
7 11 151020 38opt 1024x678 640x480
7 11 151020 50opt 1024x678 640x480
7 11 151020 58opt 1024x678 640x480
BREL 151020 60opt 900x600 640x480

13. September 2016

klezmer musik

Locker-lässiger Swing mit dem Trio Café Chez Nous

Bei unserem Seven-Eleven am 13.09.2016 gab es ein wunderschön passendes, legeres, lockeres Sommerprogramm mit dem gute-Laune-verbreitenden Café Chez Nous. Dieses geniale Trio hat den lauen Sommerabend mit swingig-lässigen Tönen versüßt.
 
Unter www.cafecheznous.blogspot.de ist u.a. zu lesen: Dem Trio Café Chez Nous gelingt es, dem Zuhörer einen Ohrenschmaus zu bereiten. Swing Songs, die dem Zahn der Zeit widerstanden haben, werden zu neuem Leben erweckt, und hin und wieder werden die Stücke mit einer Prise deutscher Umdichtung abgerundet. Bei dieser Besetzung (Klavier, Saxophon, Gesang und Kontrabass) wird der Gesang – ungewöhnlicherweise – vom Kontrabassisten übernommen.
 
Na, wenn das kein passendes Programm für diesen wunderschönen Abend war… Herzlichen Dank dem Trio Café Chez Nous!

P1140065 900x506 C
P1140068 1 1 900x506 C
P1140085 1 1 900x506 C
P1140087 1 900x506 C
P1140092 2 900x506 C
P1140111 1 900x506 C

16. August 2016

klezmer musik

Pfälzer Liebeslieder mit Jürgen Bender

Ende der 60er Jahre hatte Jürgen Bender seine ersten Auftritte mit englischen Folksongs. Er merkte aber bald, wie gut es sich auch im Heimatdialekt reimen lässt, und präsentierte daraufhin seine Pfälzer Songs in mannigfaltiger Verpackung. Die Gruppen „Saft’n’Kraft“, „Mut“ und „dodefor“ sind nur einige Stationen seines musikalischen Werdegangs.

1995 schenkte Jürgen Bender den Pfälzern mit „Rock un‘ Riesling“ ihr eigenes Musical. Alle Aufführungen im Neustadter Saalbau und der Landauer Festhalle waren ausverkauft.

Während der letzten 40 Jahre ist somit schon Einiges zusammen gekommen an Pfälzer Liedgut. Dies wurde auch von den lokalen und regionalen Medien vielfach anerkennend notiert. So bezeichnete ihn die Rheinpfalz vor 12 Jahren schon als „Pfälzer Urgestein“, als er beim Kulturverein Wespennest 2004 im Konfetti einen Überblick über gut 30 Jahre seines musikalischen Schaffens gab.

Gerade im Zusammenhang mit der Liebe und ihre vielen Facetten gibt es etliche Songs. Spannend ist, wie sich der Blick bzw. die Einstellung im Lauf der Zeit verändert haben. Er ist ruhiger geworden mit den Jahren, der Pfälzer Liedermacher Jürgen Bender. Das merkt man an den neuen Liedern, die er am Dienstag, 16. August im Haus Mandelblüte zu Gehör bringt. Natürlich sind auch einige der Hits von „dodefor“ und „Rock un‘ Riesling“ mit im Programm.

IMG 2320 900x600 640x480
IMG 2346 900x600 640x480
IMG 2366 O900x600 640x480
IMG 2375 O900x600 640x480
IMG 2376 O900x600 640x480
IMG 2382 900x600 640x480

12. Juli 2016

klezmer musik

Die TWOTONES
Anna Krämer und Rainer Klundt präsentieren sich in ihrem vollen Element…

Die TWOTONES, bereits seit langer Zeit bekannt und begehrt in der Region, haben viele Menschen genießen können. Fantastisch ist, dass sie in kurzen Abständen immer wieder mit einem neuen Programm überraschen und somit keine Erlebnis wie das andere ist.

Nun traten Anna Krämer und Rainer Klundt auch in Haus Mandelblüte auf. Es war begeisternd! Hier ein kurzer Einblick in das, was die Zuschauer erwartete:

Anna Krämer ist eine begnadete Sängerin, von Rockröhre bis Operndiva und Meisterin der Verwandlung. Rainer Klundt ist genial- hart- ein anschmiegsamer Pianist, ein Wirbelwind an den Tasten. Die TWOTONES–ein ungewöhnlich imposantes Duo, das kein Genre scheut und kein Auge trocken lässt. Die Show-furios, stimmungsvoll, energiegeladen, höchst unterhaltsam. Das Thema- Sie fühlen sich irgendwie angekommen und doch ungebremst, irgendwie unorthodox und doch mittendrin im Abenteuer Leben. In poetischen Bildern mit niveauvollen Texten erzählen und singen Sie von sich, mal selbstironisch, mal trashig, sentimental oder urkomisch und oft in rasanter Abfolge verschiedener Charaktere und Gefühlswelten.

Neben niveauvollem Chanson, energiegeladenem Musikkabarett und urkomischem Schauspiel besinnen Sie sich einmal mehr auf Ihr musikalisches Können und lassen dem Zuhörer viel Raum für eigene Gedanken.

Die Presse schreibt

… „Meister ihres Fachs“
… „Grosse Kleinkunst !“
… „musikalisch hochgradig furiose Performance“
… „ein Stimmwunder“
… „ein Genie zwischen schwarz und weiss“
… „urkomisch!“ l

Preisträger des Ravensburger „Kupferle“, „Pfungstätter Knopfs“, etc. Zahlreiche Auftritte im SWR Fernsehen, Deutschlandfunk, SWR 4, RNF, Mainzer Unterhaus, Wühlmäuse Berlin, Schatzkistl Mannheim.

Es war ein fantastischer Abend, vielen Dank, Anna und Rainer!

P1130258 1024x768 900x600 C
P1130286 1024x768 900x600 C
P1130291 1024x768 900x600 C
P1130306 1024x768 900x600 C
P1130309 E1469620425610 1024x685 900x600 C
P1130322 E1469620169759

24. Juni 2016

Heri’s Dream: Seven Eleven Special Edition
Eine musikalische Reise von Irland in die Pfalz
mit Heribert Meyer und seinen musikalischen Freunden

Die Musikgruppe Heri’s Dream hat sich aus der Lehrerband des Gymnasiums in Kevelaer am Niederrhein entwickelt. Aus einem gelegentlichen Zusammenschluss von Amateuren, die zu Lehrer- und Schulfesten auftraten, wurde im Laufe von 30 Jahren ein Ensemble mit einem festen Programm mit Songs und Instrumentalstücke aus Irland, das das Publikum jeden Alters zu verschiedensten Anlässen lustig-fröhlich, kurzweilig und fetzig unterhält. Darüber hinaus spielt die Gruppe Lieder aus ihrer rheinischen Heimat und aus der Wahlheimat ihres Sängers Heribert Meyer, der Pfalz.

10. Mai 2016

vernissage

Vernissage „Weinbergmetamorphosen“ von Ramon Leyendecker und Live-Musik von Betty Sue & Band

Kurz vor Beginn des Gimmeldinger Weinfestes „Loblocher Weinzehnt“ präsentiert Ramon Leyendecker bei uns zu „Seven Eleven“ seine außergewöhnlichen beeindruckenden und zur Region passenden „Weinbergmetamorphosen“. Dazu gibt es Live-Musik mit Betty Su & The Hot Dots (www.bettysue.de).

Ursprung der Arbeiten ist der alte, aus dem Boden entfernte Weinstock mit seinen knorzigen Verdrehungen, seiner rissigen, aufgesprungenen Rinde, die in sich allerlei Gestalten birgt und an die biologischen Prozesse gemahnen, die aus einem jungen biegsamen Schössling mit der Zeit knorriges Gebein werden lassen. Aus den Weinstöcken entstehen geschnitzte Skulpturen, die sich in ihrer Form – und manche danach auch in ihrem Material – gewandelt haben. Andere Skulpturen werden auf zweidimensionale Leinwände übersetzt. Außerdem werden in der Ausstellung Arbeiten gezeigt, in denen sich Skulptur und Gemälde vermischen, oder sich die Grenzen dazwischen auflösen.

Begleitet wird die Vernissage von Betty Sue alias Dominique Christine Fürst und ihrer Band, mit Swing und was sonst noch gut zum Stil der Ausstellung passt.

07 11 1605 05 300x199
07 11 1605 07 300x199
07 11 1605 08 300x199
07 11 1605 19 300x199
07 11 1605 27 1 300x199
07 11 1605 30 300x199
07 11 1605 34 1 300x199
07 11 1605 37 300x199
07 11 1605 38 300x199
07 11 1605 40 300x199
07 11 1605 45 300x199
07 11 1605 46 300x199
07 11 1605 49 1 300x199
07 11 1605 52 300x199
07 11 1605 55 300x199
07 11 1605 65 300x199
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.   >>Zur Datenschutzerklärung