Event-Archiv

Auf die Plätzchen fertig los – II

10Dez

Dienstag, 10.12.2019

Stefan Werdelis – „Auf die Plätzchen fertig los – II“

Alle Jahre wieder kommt die vielleicht geprägteste und belastetste Zeit auf uns zu. Symbole, Gerüche, Gebräuche, Klänge und Klischees … alle unübersehbar, viele nicht totzukriegen manche sehr liebgewonnen.

Das Zusammensitzen und sich Vorlesen und Erzählen lassen gehört auch dazu.

Stefan hat liebgewonnene und neue überraschend unverbrauchte Texte zu Gehör und zum Mitgefühl gebracht und natürlich die eine oder andere nicht nur vorweihnachtliche Beobachtung aufgespießt und augenzwinkernd kommentiert.

In der Hoffnung, dass dem Einen oder der Anderen ein adventliches Licht aufging oder die Freude der Weihnachtsbotschaft neu zwischen den Zeilen und Gedanken gelegentlich aufblitzte … Ja, es blitzte sehr und schön! Vielen Dank mal wieder, lieber Stefan.

SONGS UFF PÄLZISCH UN’AUSWÄRDISCH

12Nov

Dienstag, 12.11.2019

Ede Eber-Huber- „Songs uff Pälzisch un´Auswärdisch“-

Mit seinem Soloprogramm „Songs uff Pälzisch un´ Auswärdisch“ beschreitet Ede wieder neue musikalische Wege. Mit routiniertem Gitarrespiel auf der 12 saitigen Western-Gitarre und viel Gefühl in der Stimme bot er ein abwechslungsreiches, musikalisches und authentisches Programm für Freundinnen und Freunde hausgemachter Unplugged-Musik. Mit  eigenen Pfalz-Songs – auch aus dem Programm der „Uffbasse Palzbänd“ – wie „Isch sitz do on dem Dock uff´m Kai“ (Musik: Otis Redding -Sitting on the dock of the Bay),“Wie en Plaschderschdää“ (Bob Dylan – Like a Rolling Stone),  „Kummen z´samme“ (Beatles – Come together) oder „Schwamm Driwwer“ (CCR-Green River) hat er dabei das Pfälzische aus dem meist alleinigen „Weck-Worschd-un-Woi“ – Thema ein wenig herausgehoben und mit etwas mehr Lyrik, Liebe, Hass und Romantik zu bereichert. Daneben gab es neue Pfalz-Songs vom Uffbasse Palzbänd-Bassisten Christian Stolina („Du schaffschd misch“, „Loss,loss, loss mich doch in Ruh“) und aus dem Erfolgs-Musical  „Rock un´Riesling“.  Auf vielfachen Wunsch stand auch die heimliche  Hymne „Palzlied“ vun de Anonyme Giddarischde auf der Playlist.

Neben den Palzsongs gab es auch „Auswärdisches“ auf Englisch zu hören u.a. von Tom Petty, Sting, und Neil Young

Der prall gevollte Gewölbekeller spricht für sich!

Weinlese

15Okt

Dienstag, 15.10.2019

Die „Weinlese“ des Brot & Kunst-Verlags kombiniert die Verkostung eines Pfälzer Weißweins mit dem Vortrag von Lyrik, begleitet von musikalischen Beiträgen. Im Sommer 2018 kam die neu gezüchtete Weinsorte „Rebzeilen“ in Kooperation zwischen einer Winzerfamilie aus Maikammer an der Weinstraße und dem Brot & Kunst-Verlag auf den Markt. Neben dem Etikettendesign steuerte der Verlag Texte von sechs Autoren bei, die nun auf den Rücketiketten der Weinflaschen abgedruckt sind. Die lyrischen Beiträge an diesem Abend stammen von Maurice Moel (Karlsruhe), Freddy Mork (Maikammer), Jack Savant (Haßloch) und Florian Arleth (Haßloch). Musikalische Untermalung kommt von Second Room Left (Neustadt). Informationen zu den Autor*innen wie auch dem Wein finden sich unter www.brotundkunst.com.

Moonshine Dew

10Sep

Dienstag, 10.09.2019

Moonshine Dew – Finest Bluegrass Music

Mit traditionellem amerikanischem Musikstil, der um 1940 unter Einfluss Irischer, Afro-amerikanischer und Gospelmusik entstand, hat die Bluegrass Band Moonshine Dew einen wundersamen Abend beschert.

Bekannt wurde diese Musikrichtung vor allem durch den Mandolinenspieler Bill Monroe. Der Name Bluegrass ist eine Anlehnung an das bläuliche Gras in Monroe’s Heimat Kentucky. Klanglich ist die Musik geprägt durch die typische Instrumentierung Banjo, Mandoline, Fiddle, Gitarre und Kontrabass. Die beschwingten Melodien verbreiten eine fröhliche Stimmung, obwohl die Texte oft auch tiefsinnig oder traurig sind.

Die Musiker-/innen aus der Pfalz und den USA lernten sich auf Sessions, die diesen traditionellen Musikstil pflegen, kennen und gründeten 2018 die Bluegrass Band „Moonshine Dew“. Heri Wehner (Gitarre, Gesang, Dobro), Joachim Kirchhoff (Banjo, Gesang), Ingolf Mahlich (Kontrabass, Mandoline, Gesang) sowie Gastmusiker Ute Wehner-Linder (Gesang, Ukulele) und Max Kirchhoff (Fiddle) unterhielten unsere Gäste auf höchstem Niveau. Trotz der recht kühlen Temperaturen war die Stimmung angenhem aufgeheizt und entspannt.

Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

Klaus Schell’s Nice Surprise

06Aug

Dienstag, 6. August 2019

Nice Surprise

In wechselnder Besetzung boten uns die Musiker Matthias Coenen und Klaus Schell ein abwechslungsreiches musikalisches Programm, das uns den Sommerabend so richtig genießen ließ – trotz eines heftigen Regenschauers.

Die Formation Nice Surprise bewies ihre vielfältige Songauswahl. Nie-gehörtes, Selten-gehörtes und Gern-gehörtes und (Un-erhörtes) wurden bunt gemischt. Durch die beiden Gitarristen Matthias Coenen und Klaus Schell bestand jedoch unverkennbar eine Affinität zu Sting und Clapton.

Um dem Bandnamen gerecht zu werden, waren die beiden Sängerinnen Franzesca Kapper und Lena Jöst auf der Bühne – und in unserem Wohnzimmer – zu hören.

Der Abend war aufgrund der Schauereinlage besonders dynamisch-flexibel, sowohl was die Musiker als auch unsere Gäste anging. Die Stimmung hat das nur noch weiter gehoben!

           

Ede Eber-Huber

22Jan

Dienstag, 22.01.2019

Ede-Musik vom Feinsten

Acoustic Guitar Songs zum Jahresbeginn

Mit seinem Soloprogramm „Acoustic Guitar Songs“ beschreitet Ede Eber-Huber wieder neue musikalische Wege. Mit routiniertem Gitarrenspiel auf der 12 saitigen Takamine und viel Gefühl in der Stimme bietet er ein abwechslungsreiches, musikalisches und authentisches Programm für Freundinnen und Freunde hausgemachter Unplugged-Musik von Arlo Guthrie über Bob Dylan, John Denver, Tom Petty bis Neil Young.

Es war ein sehr harmonischer, gemütlicher und entspannter Abend. Vielen Dank dafür, Ede!

Stefan Werdelis

04Dez

Dienstag, 04.12.2018 

Stefan Werdelis

Ein Abend mit Stefan Werdelis zur Advents- und Weihnachtszeit

Passend Weihnachten hat er ein Programm zusammen gestellt, das uns sicherlich sowohl zu herzhaftem Lachen, zum Wundern als auch zum Nachdenken bewegt. Es wird, wie immer bei Stefan Werdelis, ein Abend voller Humor und voller Tiefgründigkeit! Hier ein paar Worte zum Programm von Stefan Werdelis:

Weihnachtsmann von Thomas Gsella

Ein Traumberuf, der Weihnachtsmann!
Man packt die schwarze Rute aus
Und schnauzt die kleinen Kinder an –
Pardon: Das macht der Nikolaus.

Ein Traumberuf, der Weihnachtsmann!
Auf seines Herzens Rat hin
Zerreißt man seinen Mantel, dann –
Pardon: Das tut Sankt Martin.

Ein Traumberuf, der Weihnachtsmann!
Froh schafft man die Geschenke
Gold, Weihrauch und auch Myhrre ran –
Pardon: Das ist die Wencke

Auf die Plätzchen! Fertig! Los!

Am Barbaratag sich unterhalten und einstimmen lassen auf (fast) alle Facetten des scheinbar ewig und verläßlich wiederkehrenden Symbol-, Gefühl-, Konsum-, Beziehungschaos namens „Weihnachten“.

Das alles mit Mitteln der Poesie und literarischen Inspiration. 

Gesammelt, ausgewählt und launig vorgetragen von Stefan Werdelis.

Somit: Es wird natürlich auch gehen um Gott, Glauben, Unglauben, Teufel, Tannenbaum, Nikolaus, Weihnachten und artverwandten Terminen.

Wenn das keine Einladung für einen wundervollen Abend in der Adventszeit war– oder!? Es war genauso fantastisch, wie die Einladung geklungen hat! Auf ein nächstes Mal, lieber Stefan!

Sonsuave

13Nov

Dienstag, 13.11.2018

Sonsuave

Irish Folk, Chansons, Klezmer und Eigenkompositionen

Es ist unglaublich, wie schnell mal wieder die Zeit vergeht! Bei heißen Temperaturen haben wir gedacht, wie gut das Novemberprogramm doch in die „Voradventszeit“ paßt. Kürzere Tage, längere Nächte, kühlere Temperaturen, Rückkehr in die heimeligen warmen vier Wände, melancholisch angehauchte Stimmung. Und nun – ruck zuck – ist es schon so weit…

Sonsuave! Hinter dem Duo verbergen sich Christiane Schalk und Frank Reifenstahl, zwei fantastische Musiker, die fetzig-rhythmische Instrumentalstücke, stimmungsvolle Balladen und zarte Liebeslieder bieten, interpretiert mit Whistles, Flöten, Gitarren und mehr, gesungen in verschiedenen Sprachen. Sonsuave begeistern nicht nur mit der Vielfalt ihres Repertoires, sondern auch mit dem überraschenden Reichtum an Klangfarben, die sie ihren Instrumenten entlocken.

Das Duo verwebt in seinen Konzerten geschmackvolle Eigenkompositionen mit sensiblen Arrangements bekannter und weniger bekannter Stücke z.B. aus Irland, Frankreich, Spanien, Südamerika und den Balkan, zu Herzen gehenden und mitreißenden Stimmungen von Chanson, Klezmer, Folk, Jazz und anderen Genres zu einem einmaligen Erlebnis.

Es war genau das Richtige, um den November mit harmonisch-fröhlich-dynamischen Klängen zu erfrischen. Und um gemeinsam die Gewölbekeller Saison zu eröffnen. Ein rundum gelungener Abend. Vielen Dank Euch allen!

Haardt of Gold

16Okt

Dienstag, 16.10.2018

Haardt of Gold

Acoustic Guitar Songs nochmal im Hof

Bereits den Sommer über waren die Drei bei diversen Gelegenheiten im Raum Neustadt zu hören und zu genießen. Für diejenigen, die „Haardt of Gold“ noch nicht kennen, hier ein kleiner Einblick:

„Haardt of Gold“ – das sind Ute Wehner-Linder, Heri Wehner und Ede Eber-Huber, altbekannte Neustadter „Unplugged-Rocker“, in der Region bekannt durch viele Auftritte u.a. im Konfetti, und in Weingütern rund um Neustadt.

Songs, neuerdings auch von den Beatles und den Rolling Stones, schon länger von den Eagles, Neil Young, America, Crosby, Stills, Nash and Young, Bob Dylan, Arlo Guthrie und eigene Acoustik-Versionen von Dire Straits, Creedence Clearwater Revival, also die Songs der Woodstock-Generation werden mit verschiedenen akustischen Gitarren, Okulele, Harps und harmonischen Dreiklang-Chorsätzen vorgetragen.

Die Band, die in dieser Konstellation schon seit über 20 Jahren zusammen musiziert, legt großen Wert auf Abwechslung und Spielfreude. Viele Songs laden zum Mitsingen ein, wie Klassiker von CCR, den Beatles oder den Rolling Stones. Auch aktuellere Songs stehen auf dem Programm von Dixie Chicks, Norah Jones, Avicii und Sheryl Crowl. Und es gibt auch richtig gute Zuhörnummern mit exzellenten Gitarrensoli und genialen Gesangsparts.

Ede Eber-Huber            12-seitige Gitarre, Harp, Percussion, Vocals

Heri Wehner                  Gitarren, Vocals

Ute Wehner-Linder      Percussion, Vocals, Okulele

Da der Wettergott gütig war, fand das Programm im Hof statt. Und das im Oktober!

Warm angezogen, war es mal wieder ein sehr lockerer, fröhlicher, entspannter Abend im Haus Mandelblüte. Erneut: Herzlichen Dank, Euch Dreien!

Smiling Voices Trio

04Sep

Dienstag, 04.09.2018, von 19:00 – 23:00

Smiling Voices Trio

Stimmungsvoller Abend mit verzaubernder Musik!

Was für ein fantastischer Sommer für’s Wohlergehen von uns Menschen (weniger für die Natur ..). Auch der Spätsommer verspricht, wunderschön zu werden. Da hieß es natürlich: Seven-Eleven noch mal im Hof!

Das SMILING VOICES TRIO verzaubert mit stimmungsvoller Musik seine Gäste. Sina Kohlenberger, Ann-Christin Reese und Fränzi Spengler singen Eigenkompositionen und ausgewählte Covers über die Liebe und damit über das, was uns alle antreibt, bewegt, glücklich oder traurig macht. Die Songs werden in von Sina speziell für das Trio geschriebenen Arrangements präsentiert.
Markenzeichen der Band ist der saubere dreistimmige Satzgesang, dem die Zuhörer stets hingerissen lauschen und der jedes Konzert zu einem wahren Ohrenschmaus werden läßt.
Mit im Team ist Higgins, der das Akustik-Trio als Bassist bei den Auftritten unterstützt und in Untergrombach die Gitarrenschule Higgins & Sina sowie ein Tonstudio betreibt.

2014 veröffentlichte das Trio seine erste CD. Die zweite CD ist derzeit mit der aktuellen Besetzung in Arbeit.

Man durfte sich auf einen Abend freuen, der zu Herzen geht und wahre Freude bereitet. Und so war es auch! Es war ein genial passendes Programm für die leicht melancholische Spätsommerzeit bei ruhigen, sonnenreichen Tagen und angenehmen Temperaturen auch am Abend.  Vielen Dank!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.